Vier Frauen für einen Mann: Proben für das Herbststück „Veer Foonslüüd för Charlie“ in vollem Gange

Es wird viel gelacht, aber es wird zuweilen noch mit dem Text und der plattdeutschen Sprache gekämpft. Kurzum: Probenzeit bei Tanks Theater! Regisseurin Marion Hartrampf hält einen Moment inne, dann sagt sie: „Das gefällt mir noch nicht – lasst es uns noch einmal anders probieren!“ Nur noch knapp zwei Monate, dann muss alles sitzen: Am Donnerstag, den 9. Oktober 2014, geht die Premiere von „Veer Froonslüüd för Charlie“, ein plattdeutscher Schwank von Ubbo Gerdes, im Festsaal am Falkenberg über die Bühne. Und damit unsere Zuschauer auch wieder ordentlich was zu lachen haben, wird an jeder Szene gefeilt, bis es passt!

Britta Böttcher, Anja Gebhardt und Dagmar Sieger bei den Proben zu "Veer Froonslüüd för Charlie"

Britta Böttcher, Anja Gebhard und Dagmar Sieger bei den Proben für „Veer Froonslüüd för Charlie“

Worum geht es? Charlie (Christian Hartrampf) ist der geborene Verführer und sein Job als Staubsaugervertreter ermöglicht es ihm, reihenweise Frauen zu betören. Die Freundinnen Lotte (Britta Böttcher), Hannah (Anja Gebhard) und Anke (Dagmar Sieger), die zusammen in einer WG wohnen, hatten sich geschworen, dass ihnen nie wieder ein Mann ins Haus kommt. Der Schwur gerät allerdings beträchtlich ins Wanken als eines Tages Charlie vor der Tür steht, um sich und seine Ware anzupreisen. Doch dann bekommt Charlies Ehefrau Luise (Gudrun Dohms) Wind von seinen Umtrieben und schmiedet gemeinsam mit den Freundinnen einen Plan, der Charlie ein für alle Mal kurieren soll… Seinen ersten (Kurz-)Auftritt für Tanks Theater hat auch Rolf Michelsen als Versicherungsvertreter Paul Ehrlich.

Wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte sich baldmöglichst Karten sichern. Übrigens: Donnerstags ist Tank´s Theater-Tag! An diesen Tagen kostet der Eintritt nur 6 Euro!