Premiere im Festsaal: Volltreffer für „Charlie“

Es gibt Theater-Weisheiten, die bewahrheiten sich immer wieder: Dazu gehört, dass die Premiere gelingt, wenn die Generalprobe so richtig daneben geht. Fehlte es tags zuvor nicht nur an Textsicherheit, sondern auch am nötigen Pep, so zeigte sich unser Ensemble bei der Premiere von „Veer Froonslüüd för Charlie“ von Ubbo Gerdes am Donnerstag, den 9. Oktober von einer gänzlich anderen Seite: Das Publikum im Festsaal am Falkenberg dankte es uns mit herzhaftem Lachen und kräftigem Applaus – ein untrügliches Zeichen für eine gelungene Premiere!

Foto: Wolfgang Jonas

Auch die Presse fand lobende Worte: „In der Regie von Marion Hartrampf bringen die Amateur-Schauspielerinnen die Anti-Mannslüüd-Sprüche pointiert über die Rampe,“ so Heike Linde-Lembke im Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung vom 13.10.2014 (Seite 2). „Zudem hat sie die Frauenrollen abwechslungsreich besetzt.“

Doch besser als in der folgenden E-Mail, die wir von einem Zuschauer bekommen haben, kann man es nicht auf den Punkt bringen: „Das Theaterstück war wieder echt SUPER – die Darsteller, der Bühnenaufbau und nicht zuletzt die kulinarische Auswahl – es macht wirklich Spaß, wenn Tanks Theater wieder spielt – es sind immer unvergessene schöne Stunden bei Ihnen.“ Wir haben Gänsehaut!

Der Dank gebührt den vielen Mitglieder/innen und Helfer/innen von Tanks Theater, die diesen Erfolg erst möglich machen: Das ist Euer Verdienst!

Wer sich Charlie´s Verführkünste und die Rache der betrogenen Frauen nicht entgehen lassen will, der sollte sich schnellstmöglichst eine Karte für die Vorstellungen vom 16.10. bis 19.10. besorgen. Wir  versprechen: Lachen ist garantiert!