Bald im Festsaal am Falkenberg und im Fernsehen auf Kabel 4: „Veer Hannen för een Jidder“

Was hat es mit dem TV-Sender Kabel 4 auf sich? Und was ist eigentlich ein Jidder? Fragen über Fragen, die ab dem 9. April 2015 im Festsaal am Falkenberg in Norderstedt beantwortet werden. Dann heißt es wieder: „Vorhang auf!“ für Tanks Theater und das plattdeutsche Lustspiel „Veer Hannen för een Jidder“ von Helmut Schmidt und Christoph Bredau. Karten gibt es bereits ab Ende Januar im Vorverkauf.

Worum geht es? Bäuerin Marga Hinrichs (Renate Lüdecke) versucht bislang vergebens, für ihren Sohn Focko (Nils Knöpke) eine Frau zu finden, die den Jungbauern heiratet und mit ihm den Hof führt. Schließlich meldet sie ihn bei einer Kuppelshow im Fernsehen an. Doch Fockos Begeisterung hält sich in Grenzen, als plötzlich die durchgeknallte Moderatorin der Sendung „Vier Hände für einen Euter“, Vera Westermann (Natalie Hiesener), vor der Tür steht und mit ihrem Kameramann (Matthias Knöpke) und zwei Heiratskandidatinnen (Marzena Sollik und Sabrina Bredehorst) den Hof komplett durcheinander bringt. Zu guter Letzt halten auch die neugierige Nachbarin der Hinrichs´ (Monika Hiesener) und ein zwielichtiger Hilfsarbeiter (Christian Hartrampf) den Hof auf Trab.

Leseprobe Jidder

Bereits seit Ende November sind die Proben unter der Regie von Sabine Owzarack in vollem Gange, und auch diesmal fällt es dem Ensemble in so mancher Szene schwer, ernst zu bleiben und sich das Lachen zu verkneifen. Ein gutes Zeichen, denn dann wird auch das Publikum seinen Spaß haben!

Vor den richtigen Spielproben steht jedoch eine sogenannte Leseprobe auf dem Plan. Auf dieser wird das Stück einmal komplett laut gelesen, jeder Spieler seine Rolle. Nach Vorgabe der Regie werden gemeinsam Passagen im Textbuch gestrichen, hinzugefügt oder geändert sowie einzelne Wörter oder Sätze in unser Norderstedter Plattdeutsch übersetzt. Gerade in dieser Hinsicht ist das kommende Stück eine Herausforderung, da das Original-Textbuch in friesischem Platt geschrieben wurde. Aus diesem Grunde haben wir uns nach tatkräftiger Unterstützung umgesehen und mit Volker Holm (oben im Bild mittlere Reihe rechts) einen echten Plattdeutsch-Spezialisten gewinnen können: Herr Holm leitet das Zentrum für Niederdeutsch in Ratzeburg. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, Herr Holm!