Erfolgsgaranten für „Veer Hannen för een Jidder“: Alte Hasen und Junge Wilde

Am Donnerstag, den 9. April 2015 ging erfolgreich die Premiere von „Veer Hannen för een Jidder“ über die Bühne: Über 200 Zuschauer im Festsaal am Falkenberg amüsierten sich prächtig über die herrlichen Verwicklungen auf dem Hof von Focko Hinrichs und seiner Mutter Marga, die durch den Fernsehsender Kabel 4 mit der durchgeknallten Moderatorin Vera Westermann ausgelöst werden. Dabei glänzen laut Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung (bitte Bild klicken) nicht nur die gestandenen Schauspielerinnen Natalie und Monika Hiesener sowie Renate Lüdecke, sondern „das Amateurtheater kann auch mit einer Riege junger Leute Furore machen„: Gemeint sind neben den Brüdern Nils und Matthias Knöpke auch die beiden potentiellen Heiratskandidatinnen für Jungbauer Focko, gespielt von Sabrina Bredehorst und Marzena Sollik, die allesamt eine fantastische Leistung auf die Bühne bringen!

Veer Hannen för een Jidder (HA 11.04.2015, S. 2)

Heike Linde-Lembke (Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung vom 11.04.2015, Seite 2)

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich noch schnell eine Karte für die restlichen Aufführungen sichern: Lachen ist garantiert!

Im Anschluss an die Premiere waren Anja Kowalik (links im Bild) und Wolfgang Jonas vom Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein bei uns zu Gast, die anlässlich des 50jährigen Verbandsjubiläums von Bühne zu Bühne reisen, um Requisiten für eine karitative Versteigerung einzusammeln. Unser Ehrenvorsitzende Norbert Tank (rechts im Bild) signierte seine Gitarre, die er u. a. in der von ihm verfassten Komödie „Een Twee Dree St.Pauli“ gespielt hatte, und legte sie zu diesem Zweck in den großen Reisekoffer.

IMG_4151

Foto: Wolfgang Jonas

 

Tanks Theater mit „Veer Hannen för een Jidder“ auf allen Litfasssäulen

Stolz posiert ein Teil des Ensembles von „Veer Hannen för een Jidder“ vor einer von vier städtischen Litfasssäulen: Darauf sind zurzeit die Plakate für unser neues Theaterstück plakatiert, das am 9. April um 20 Uhr im Festsaal am Falkenberg Premiere hat. Wer Lust auf einen vergnüglichen Theaterabend hat, sollte nicht länger zögern und sich schnellstmöglich eine Karte für eine unserer Aufführungen besorgen!

Litfasssäule

Bei herrlichem Sonnenschein postierten wir uns nach der Probe am Ostersonntag vor dem Kulturwerk und waren überwältigt vom Anblick der Litfasssäule, die komplett mit unseren Plakaten im sogenannten Schachbrettmuster werbewirksam dekoriert ist. Dies verdanken wir der Stadt Norderstedt, die ihren Kulturträgern diese Art der Werbung erst ermöglicht – dafür an dieser Stelle herzlichen Dank!

Weitere Litfasssäulen mit unserem Motiv stehen an der Ecke Ulzburger Straße/Rathausallee, am Glashütter Busbahnhof sowie an der Ecke Ochsenzoller Straße/Ohechaussee.