Premiere geglückt: „Hartlich Willkamen bi Tanks Theater“!

Es ist Donnerstag, der 31. März 2016 um kurz nach 20 Uhr: Im Festsaal am Falkenberg in Norderstedt, der mit über 150 gespannten Zuschauern gefüllt ist, wird es langsam dunkel. Der rote Vorhang öffnet sich und gibt den Blick frei auf eine Junggesellenbude par excellence: An den Wänden AC/DC-Poster und Pin-Up-Girls, die Küche zugemüllt mit Essensresten und schmutzigem Geschirr… . So sieht´s aus bei André und Frank (gespielt von den Brüdern Nils und Matthias Knöpke). Beide sind seit fast einem Jahr arbeitslos und mit ihrer Miete hoffnungslos im Rückstand. Nur noch sieben Tage, dann muss Kohle her, ansonsten kündigt Vermieterin Elfriede Krause (Renate Lüdecke) ihnen die Wohnung. Was tun?

Chez Andre 1

Vermieterin Krause (Renate Lüdecke) versteht bei André (Nils Knöpke, links) und Frank (Matthias Knöpke) keinen Spaß, wenn es um Mietschulden geht.

Da bringt Andrés Freundin Tina (Sabrina Bredehorst) ihn unbewusst auf eine Idee: Wie lässt sich leichter Geld verdienen, wenn nicht als Callboy? Und so wird aus den beiden Jungs das „Start-Up“-Unternehmen „Hartlich Willkamen bi Chez André“!

Chez Andre 2

Frank (Matthias Knöpke) malt sich aus wie es ist, schöne Frauen zu massieren.

„Die Amateurschauspieler um Regisseur Christian Hartrampf reizen die Szenen voll aus, schließlich ist Lustigkeit Trumpf bei den Amateuren“, schreibt Heike Linde-Lembke im Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung vom 2. April 2016 auf Seite 2. Für die Zuschauer gibt es unzählige Anlässe zum herzhaften Lachen, denn plötzlich stehen bei André und Frank die Frauen Schlange… Doch schauen Sie selbst und sichern sich schnell eine Karte für die letzten Aufführungen!