Spiellust und unbändige Leidenschaft bei “Keen Appel för Eva”

Aller guten Dinge sind Drei: Eigentlich hätte die Premiere von “Keen Appel för Eva” bereits im Frühjahr 2020 über die Bühne gehen sollen, doch eine Woche vorher kam die Pandemie – und damit der Lockdown. Zwei Jahre und zwei weitere Anläufe hat es gebraucht, und in dieser Zeit ist die plattdeutsche Komödie von Andreas Wening gereift wie ein guter Wein: Am 31. März 2022 um 20 Uhr ging nun die Premiere im Festsaal am Falkenberg in Norderstedt über die Bühne. “Die Premiere fühlte sich noch wie eine zweite Generalprobe an,” so Nils Knöpke, der bei “Keen Appel för Eva” Regie führte.

“Aber seitdem spielen sich unsere Akteure die Seele aus dem Leib!” ergänzt der Regisseur. Das wurde auch von der Presse aufgenommen: Die “Amateurschauspieler […] brachten das Stück mit schier unbändiger Leidenschaft und Spiellust über die Rampe,” schreibt Heike Linde-Lembke im Hamburger Abendblatt (Segeberger Ausgabe vom 05. April 2022, Seite 18).

“Star dieses Frauen-Trios ist Gudrun Dohms als Karola.. […] Sie spielt die selbstbewusste Karrierefrau nicht, sie ist es. […] Das gilt auch für Bettina Knöpke als Haushälterin Marlies Kruse,” ist weiterhin zu lesen. Ein größeres Lob kann es für unsere Schauspielerinnen nicht geben! Auch die übrigen Akteure Sabrina Knöpke, Matthias Knöpke und Christian Hartrampf überzeugten in ihren Rollen. Und unser Ensemble liefert den Beweis, dass auch ein (selbstgedrehter) Horror-Streifen mit einer plattdeutschen Komödie harmonieren kann! Na, neugierig geworden?

Wer Lust auf herzhaftes Lachen bei einem vergnüglichen Theaterabend oder -nachmittag hat, der sollte sich die turbulente Komödie um ein Ehepaar, das eine offene Partnerschaft führt, nicht entgehen lassen und sich schnellstmöglich Karten für eine der restlichen Vorstellungen sichern: Noch bis Sonntag, den 10. April 2022 wird das Theaterstück auf die Bühne im Festsaal am Falkenberg in Norderstedt gebracht.

Kommentare sind geschlossen.