“O Dannenboom”: Tanks Theater spielt Weihnachtseinakter auf der Jahresfeier des Seniorenbeirats

Was macht das Tanks Theater eigentlich, wenn die Herbstspielzeit vorüber ist? Gehen alle in den Winterschlaf bis im Januar die Proben für das Frühjahrsstück beginnen? “Mitnichten!”, berichtet Christian Hartrampf, 1 Vorsitzender des Theatervereins. “Kurz nachdem Snieder Nörig abgespielt war, ging es mit den Proben für unseren Weihnachtseinakter los, den wir traditionell in einigen Seniorenwohnheimen, aber auch auf der Jahresfeier des Seniorenbeirats Norderstedt aufführen.” Erstmalig nach der Corona-Pause findet die Jahresfeier wieder im Festsaal am Falkenberg statt, und zwar am Mittwoch, den 23. November um 17 Uhr. “Das ist jedes Mal eine mit viel Liebe und Engagement organisierte Veranstaltung, wir fühlen uns richtig wohl dort und freuen uns, dass wir unseren Teil zu einem gemütlichen Kaffeenachmittag beitragen dürfen.”

Dass die Pandemie noch nicht vorüber ist, bekam jüngst auch das Tanks Theater zu spüren. “Eigentlich hätten wir Ende Oktober unser Frühjahrsstück Keen Appel för Eva noch einmal in einem Seniorenwohnheim aufführen sollen. Wir hatten wochenlang dafür geprobt, dann kam die Nachricht, dass wir aufgrund eines Corona-Ausbruches dort nicht spielen können. So kann´s gehen. Aber wir hatten trotzdem eine Menge Spaß bei den Proben,” erzählt Christian Hartrampf.

Und was passiert noch so in der Pause zwischen zwei Theater-Spielzeiten? “Wir feiern uns auch mal selbst. Kürzlich sind wir in der Proovstuuv zusammengekommen und haben uns gemeinsam die Aufzeichnung von Hartlich willkamen bi Chez André aus dem Jahre 2016 angeschaut. Was haben wir gelacht! Das Stück hat eine besondere Bedeutung für uns, da es das letzte war, das noch in unserer Theaterscheune entstanden ist. Nach den Aufführungen sind wir in die Proovstuuv umgezogen, und kurz danach verstarb unser Vereinsgründer Norbert Tank.”

Und was erwartet uns im Frühjahr von Tanks Theater? “Nach den Feiertagen geht´s los mit den Proben für Dat Experiment. Das Stück hat ein Riesen-Potential, schon beim Lesen haben wir Tränen gelacht. Da kommt was Schönes auf unsere Zuschauer zu!”

Kommentare sind geschlossen.