Scheden or nich Scheden? Das ist hier die Frage!

Wer eine Antwort bekommen möchte, muss sich allerdings noch bis zum 11. Oktober 2018 gedulden – denn dann geht die Premiere von Rolf Sperlings turbulenter Komödie “Scheden or nich Scheden?” im Festsaal am Falkenberg in Norderstedt über die Bühne. Die plattdeutsche Übersetzung stammt übrigens von einer bekannten Norderstedterin: Benita Brunnert!

Inge (Sabine Owzareck, links) und Heinz Mergenheim (Ingo Kröger) liegen sich ständig in den Haaren

Bereits seit Juni wird wieder fleißig in Tanks Theaters Proovstuuv geprobt. Worum geht´s? Das Ehepaar Heinz und Inge Mergenheim (gespielt von Ingo Kröger und Sabine Owzareck) will sich nach über 20 Jahren Ehe scheiden lassen, weil Inge eine Liaison mit ihrem Tennislehrer hat. Nun soll die gemeinsame Eigentumswohnung verkauft werden. Dummerweise engagieren beide unabhängig voneinander einen Makler (Bettina Knöpke und Peter Jonsson), die zufällig zur gleichen Zeit mit ihrem Interessenten zur Besichtigung erscheinen: Ingo Fischenich (Nils Knöpke), ein exzentrischer Künstler, und Mathilde von Vaarensbeek (Marion Hartrampf), eine reiche Witwe. Wer soll die Wohnung bekommen? Und was hat Hausmeister Gustav (Michael Kobrow) mit dem Verkauf zu tun?

Bei dieser Hausbesichtigung geht es drunter und drüber,” berichtet Regisseur Christian Hartrampf. “Und am Ende packen wir die ganz großen Gefühle aus – das wird eine Herausforderung für unsere Schauspieler und was fürs Herz für die Zuschauer,” ergänzt der erste Vorsitzende.

Neugierig geworden? Dann sichern Sie sich schnellstmöglich Karten für eine unserer Aufführungen. Lachen ist garantiert!

Kommentare sind geschlossen.